title
 

Moldaustausee Radeln und Steinpilze suchen / 2018_09_16

"Wenn die Engelein reisen, wird sich das Wetter weisen..."- so konnte es nicht anders sein, dass Didi und ich bei Himmelblauem Wetter unsere 3. Moldaustaussee-Radtour starteten. Der Start war, wie schon in den Jahren davor, in "Predni Vyton" am Moldaustausee.
(Rundfahrt 2014, Rundfahrt 2017)

Moldaustausee - Radweg Nr. 33

Didi nutzte die Wartezeit am Start der Radwanderung um die Radkarte vom Moldaustausee zu studieren und Wege mit möglichlist wenig Verkehr rauszufinden.
Zum Glück fand er dabei auch den Radweg Nr. 33

Steinpilz-Zeit ist...

Jetzt ist ja bekanntlich "Steinpilz-Zeit" und wir wussten, dass aktuell, auch in unserer Region jede Menge Steinpilze gefunden werden. So waren unsere Augen immer auch am Wegsrand, mit Blick in den Wald. Nach ca. 4 Kilometern Radfahren blitzte der 1. Steinpilz aus dem Wald neben dem Radweg. Mit Schwammerlmesser ausgerüstet - rein in den Wald - unser 1. Steinpilz hatte noch 14 Freunde.

Die Steinpilze halten uns vom Radeln ab

Wir kamen mit dem Radeln doch relativ schleppend voran, da wir immer wieder Pilze im Wald vermuteten, und wohl an die 30 bis 40 Mal vom Rad abstiegen, um "schnell mal nachzuschauen" ob da was stehen könnte, was dann ja auch oft der Fall war.

Viele Plizsucher unterwegs...

Uns kamen entlang der Strecke am Stausee immer mehr Pilzsucher mit vollen Körben unter und es standen auch jede Menge Autos von Wanderern und Pilzsuchern bei den Parkplätzen am Waldrand.
Das Traumwetter hatte viele Radfahrer an den Moldaustaussee gelockt. Auch bei der Fähre waren viele Radfahrer an Bord.

Test der Fähre am Moldaustausee

Nachdem wir mit der Zeit mindestens soviel im Wald auf der Steinpilz-Pirsch, wie am Radweg waren, wurde uns klar, dass sich eine Umrundung des Moldaustausees nicht ausgehen wird, so entschlossen wir uns, die Strecke zu halbieren und nahmen eine der 3 Bootsfähren am Moldaustausee zum Übersetzen auf die andere Uferseite.

1. Essenspause

Am späten Nachmittag, so ab 16 h gab es dann das "verspätete Mittagessen" = Grillplatte für 2 und natürlich ein Budweiser Bierchen im Hotelrestaurant beim Camping in Plizna.

Nach dem Essen war das Radeln ziemlich anstrengend und wir blieben auch weiterhin immer wieder stehen am Waldrand, um nach Steinpilzen Ausschau zu halten. In der Zwischenzeit hatten wir so an die knapp 100 Steinpilze gefunden.
So langsam kam die Dämmerung und wir waren auf dem Weg Richtung Frymburk.
Diesmal bemerkte Didi vom Rad aus in einer Entfernung von wohl 15 Metern eine relativ großen Steinpilz.
Ich stieg ab vom Rad um in den Wald rein zu gehen.

Es war so gegen 19.30 h, als ich vor dem Steinpilz stand, den Didi vom Radweg her erspäht hatte.
Der Pilz selbst war leider schon zu alt, doch mit einem Blick vorwärts, stand ich vor dem "Steinpilz-Himmel". Vor mir war ein Fleckchen Erde mit ca. 8 bis 9 Pilzen, und dahinter ging`s weiter. Wir waren wohl im "Steinpilz-Himmel" angekommen, denn letztendlich standen hier auf eine Länge von ca. 150 Metern, auf einem Streifen, ca. 10 Meter breit, knapp 60 gesunde Steinpilze in allen Größen.
Tja, ich dachte, ich träume wohl.
Diese Fund sprengte dann doch unsere Transportkapazitäten am Fahrrad und wir stellten die weitere Suche nach Steinpilzen ein, es war inzwischen auch schon zu finster geworden.

Wie meist bei so einer Radtour um den Moldaustausee üblich, machten wir unsere kleine Abschlussfeier in unserem Stammrestaurant am Ortsplatz von Frymburk. Zum traditionellen Budweiser-Bier gab`s dann eine süsse, extrem gute Verführung in Form von "Böhmischen Heidelbeer-Knödeln". Für Anca nahm ich dann als süßes Mitbringsel selbst gemachte Powidl-Marmelade vom Cafe im Hotel mit.

Wieder am Ausgangspunkt

Gegen 22 h waren wir dann wieder am Ausgangspunkt unserer Radtour in "Predni Vyton", wo wir nun im Dunkeln wieder unsere Fahrräder auf den Anhänger verluden.

Jetzt muss doch mal gezählt werden...

Bei Didi angekommen, wollten wir dann doch die gefundene Stückzahl der Pilze feststellen, die letztendlich bei 158 Stück lag.

Pizza mit frischen Steinpilzen

Zuhause gab`s dann am nächsten Tag gleich eine Spezialität = Pizza mit frischen Steinpilzen

zurück | TOP  | Druckansicht | PDF

News

Keine Nachrichten verfügbar.

Da sind wir dabei...

Aktuelle (Plan-)Unternehmungen
Der Sommer ist da - wir haben jede Menge "Freizeit-Programm"
Alle Infos im Veranstaltungskalender

Yogibaer`s Wohlfühlfarm

Gesund, Fit, Glücklich und Erfolgreich Leben und Lieben auf

Yogibaer`s Wohlfühlfarm

Wohlfühlgasse 1A
A-6969 Glücksdorf
Fantasieland

Urlaubs-/Kurztrip-Planung

Urlauben, Ausspannen, Relaxen
Lieblingsurlaubsziele
und "Einfach leben und gut gehen lassen"!